Ist Murderville wirklich ungeschrieben? Was sich hinter den Kulissen abspielt

Unterhaltung

Seit Murderville das Konzept eines ungeschriebenen Krimis entwickelt hat, fragen sich die Fans: Ist das wirklich so? Die Serie ist ein Komplettpaket aus Comedy, Krimi und Mystery. Die Netflix-Serie veröffentlichte ihre erste Folge am 3. Februar 2022. Eine Staffel von Murderville umfasst sechs Episoden.

Die Serie ist eine Adaption der BBC-Serie Murder in Successville. Es war eine britische Serie von Andy Brereton und Avril Spary mit Tom Davis in der Hauptrolle. In Murderville spielen ein Detektiv und prominente Gäste die Rolle von angehenden Detektiven, die den wahren Mörder finden müssen.

Der Hauptunterschied zwischen Murderville und Murder in Successville besteht darin, dass die Prominenten in Murderville ihre eigene Rolle spielen. Aber die Serie mit Will Arnett in der Hauptrolle ist nicht einfach nur ein weiterer Krimi. Es ist ein völlig neues Konzept.

Murderville Cast gKmB6UI 2 4

Murderville – Besetzung, Charaktere und Konzept

Will Arnett spielt die Rolle des leitenden Detectives Terry Seattle. Terrys Privatleben ist voller Turbulenzen. Er vermisst immer noch seine frĂĽhere Partnerin Lori, die 15 Jahre vor Beginn der Serie starb. AuĂźerdem macht er eine Scheidung mit seiner Frau Rhonda durch. Haneefah Woods ist in der Rolle von Terrys Frau Rhonda Jenkins Seattle zu sehen, die auch die Polizeichefin ist. Amber King, gespielt von Lilan Bowden, hilft Terry und den Gaststars. Philip Smithey ist ein weiterer Detective, ‚Daz Phillips‘, der später mit Rhonda zusammenkommt.

Murderville hat eine skurrile Wendung. Detective Terry Seattle muss mit seiner Gruppe von Praktikanten den Mörder finden. Die Praktikanten begleiten Terry und sammeln Hinweise, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Aber keiner von ihnen hat eine Ahnung, wer der Mörder ist.

Sie müssen ihrer Intuition folgen. Das bedeutet, dass den Gästen kein Drehbuch vorgegeben wird. Ihre Entscheidungen können richtig oder falsch sein. Haneefah Wood als Rhonda kommt am Ende der Folge, um die Wahrheit zu sagen. Diese eigenartige Idee hat ein großes Publikum für Murderville angezogen. Aber glauben Sie, dass das alles ungeschrieben ist? Wenn ja, wie schaffen es die Macher der Serie, die Geschichte in eine richtige Richtung zu lenken? Lasst es uns herausfinden.

Ist Muderville improvisiert oder gedreht?

Die Zuschauer sind unterschiedlicher Meinung darüber, ob Murderville ein Drehbuch ist oder nicht. Einige sagen, dass es improvisiert ist und die Reaktionen der Prominenten auf den Ablauf der Ereignisse echt sind. Die Sendung hat ein Team von 8 Autoren. Der Produzent der Sendung, Krister Johnson, erklärte, dass beim Schreiben nur die Handlung und die Szenen geschrieben wurden.

Siehe auch  Utopia Staffel 5 Episode 1: Erscheinungsdatum, Handlung & Streaming-Anleitung

Der Dialogteil des Charakters wurde komplett weggelassen. Die Gaststars ziehen ihre Schlüsse aus den Situationen und reagieren entsprechend. Kommen wir zu den Details. Murderville hat eine Mischung aus geskripteten und ungeskripteten Teilen. Die Aktionen, Dialoge und Reaktionen der Gaststars sind zufällig. Das bringt ein natürliches Element der Komödie mit sich. Will Arnett arbeitete in jeder Folge mit anderen Prominenten zusammen. Jede Folge ist vollgepackt mit einer neuen Geschichte und einem neuen Gast.

In der ersten Folge war der Komiker und TV-Moderator Conan O’Brien zu Gast. In den anderen Episoden waren die Schauspielerin Sharon Stone, der Schauspieler Kumail Nanjiani und der Ex-NFL-Star Marshawn Lynch zu Gast. Beim Zuschauen kann man nicht zwischen dem gescripteten und dem ungescripteten Teil unterscheiden. Die Szenen, in denen die Gäste mitspielen, sind komplett improvisiert. Aber die Szenen ohne sie sind größtenteils gescriptet. Einige Teile der Ermittlungen sind ebenfalls gedreht. Zum Beispiel geben die Verdächtigen wissentlich Hinweise, die von den Stars der Gäste aufgegriffen werden können.

Murderville Will Arnett EgNNsOU 3 5

Außerdem sind einige von Terrys Handlungen geskriptet. Sie dienen dazu, dass die Figuren (Verdächtige und Opfer) die Handlung auf die gewünschte Weise gestalten. Die Haupthandlung ist jedoch immer noch natürlich. Einige Teile müssen dem Drehbuch folgen, um den Schuldigen zu finden. Andernfalls wäre die Serie eine Aneinanderreihung von Zufallshandlungen gewesen.

Murderville – Ein Hit oder ein Flop?

Murderville wird von 13k Zuschauern auf IMDB mit 6,8 von 10 Punkten bewertet. Für einige der Binge-Viewer ist es in der Tat ein großartiges Experiment. Während einige prominente Plattformen Zweifel an der Serie haben, meint der Guardian: Die Serie ist einfach nur zum Kotzen und hätte nicht neu aufgelegt werden dürfen.

Der Guardian führte an, dass das britische Original eine abwechslungsreiche Gästeliste hatte, während in der US-Version hauptsächlich die Schauspieler zu sehen waren. Daher war die Originalversion unterhaltsamer, witziger und natürlicher. Was halten Sie also von Murderville?

Kreativität ist etwas, das jeder in gewissem Maße besitzt, aber nicht jeder weiß, wie er es nutzen kann.

ContentCulture.News
Add a comment